Suchen Sie in der Presseschau von zeitung.ch

Nutzen Sie die Presseschau und suchen Sie nach Ihrem Thema. Die Presseschau von zeitung.ch durchsucht die wichtigsten Tageszeitungen der Schweiz.

Presseschau

Verkauf Gemeindeliegenschaft Waldeggstrasse Münchwilen

Neu auf zeitung.ch: Leserbriefe
Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie einen Leserbrief auf zeitung.ch.

Obwohl ein überzeugter Gegner des Landverkaufs gehe ich soweit mit der Behörde einig die Vorlage nüchtern und sachlich zu betrachten. Deswegen bin ich auch erstaunt über die sensible Reaktion der Behörde gegenüber der Opposition der Vorlage und ebenfalls rückblickend auf die "verlorene" Abstimmung über das Verkehrskonzept damals. Es gehört eben auch zum Politalltag dass der Stimmbürger anderer Meinung sein kann und man eine Vorlage auch mal verliert. Als Unternehmer hab ich auch nicht bei allen Projekten Erfolg, das gehört einfach dazu und muss akzeptiert werden. Wichtig scheint mir aber dass man anders Denkende nicht denunziert. So bin ich keineswegs der Meinung dass unsere Behörde keinen guten Job macht. Auch sie hat sich ihre Entscheidung reiflich überlegt. Ich bin keinesfalls gegen eine Überbauung des Areals, im Gegenteil. Ich hätte mir einfach ein ambitionierteres zeitgemässeres ökologischeres Projekt gewünscht mit mehr Strahlkraft zumal es an sensibler Lage zu stehen kommt: ein moderner Holzbau, PV Anlage etc. Das hätte die Gemeinde im Wettbewerbsausschreibung festlegen können, dann bräuchten wir jetzt keine Fassadendiskussion zu führen. Aber der offerierte Landpreis war offenbar der wichtigste Faktor (50% ). Und durchaus wieder nüchtern betrachtet: mit der HRS hat ein Gigant der Branche das Rennen gemacht und deren Logik folgend heisst das wenn die so viel mehr für das Land bieten geht das auf jeden Fall auf Kosten des Projektes, sprich es werden keine umweltverträglichen Materialien verwendet und überall an der Sparschraube gedreht. Und da bin ebenfalls nüchterner Realist; Ich glaube nicht dass später die Gemeinde noch viel Einfluss ausüben kann solange das Projekt nach geltenden Vorschriften geplant ist. Und aus heutiger Sicht kann eben auch niemand behaupten dass beispielsweise eine solche Fassade nicht später mal mit problematischen Bioziden behandelt wird. Die aktuelle Diskussion und Tatsache über Pestizide in Böden und Gewässern muss Grund genug sein ein Projekt auch mal abzulehnen zu Gunsten eines Besseren und sei es eben "nur" die Sanierung der bestehende Bauten. Das muss es uns wert sein. Für den Werkhof muss ja ohnehin eine neue Lösung gefunden werden und ja, auch dort soll es etwas Rechtes sein das den zeitgemässen Anforderungen entspricht.

Stefan Naenni

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p> <br>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.