Suchen Sie in der Presseschau von zeitung.ch

Nutzen Sie die Presseschau und suchen Sie nach Ihrem Thema. Die Presseschau von zeitung.ch durchsucht die wichtigsten Tageszeitungen der Schweiz.

Presseschau

Ungebremste Bevölkerungszunahme – das Hauptproblem auf unserer Erde!

Die Weltbevölkerung betrug 1980 = 4.4 Mia / 2020 = 7.8 Mia. In der Schweiz betrug die Bevölkerung 1980 = 6.3 Mio Personen / 2020 = 8.6 Mio. In meiner Wohngemeinde betrug die Bevölkerung 1980 = 1'800 Personen / 2020 waren es bereits 6'600 Personen. Eine Feststellung welche sicher nicht nur mir zu denken geben. Ja, man stelle sich nun mal vor wie sich die Zahlen in weiteren 40 Jahre präsentieren werden.

Kein Wunder also, dass es überall viele Menschen hat. Nach meiner Meinung wird dieses Thema jedoch absolut Totgeschwiegen. Weder die Führer der Welt (auch die Elite der Schweiz), die Politik, noch die Kirchenoberhäupter haben sich diesem Thema jemals ernsthaft angenommen. Die  Weltführer/Politik verstricken sich in Nebenschauplätzen und die Kirchenoberhäupter sind weiterhin stolze Verhütungsgegner. Riesige Migrationsströme werden in Kauf genommen. Keiner sieht da ein Problem…

Die Wirtschaft als Triebfeder des Desaster’s und absoluter Verursacher treibt alle ins Verderben. Hauptsache noch mehr produzieren und noch viel mehr verkaufen, alljährliche Umsatzsteigerungsraten > 10% anstreben (und richtig… all das wird mit immer noch mehr Menschen absolut erreicht). Hauptsache ist und bleibt es doch Milliarden zu scheffeln. Ja Ihr oberschlauen Wirtschaftsführer deshalb geht es uns ja allen (oder doch nicht?) auch sooooo gut.

Die exorbitante Bevölkerungszunahme (2050 wird die Weltbevölkerung gemäss UNO > 10 Milliarden betragen!) erachte ich, nebst der traurigen, sozialen Ungerechtigkeit, jedoch das mit Abstand grösste Problem mit dem sich alle auf dieser Welt schleunigst auseinander setzen müssten. Fakt ist doch, dass die grosse Mehrheit aller aktuellen Weltproblemstellungen auf die ungebremste Menschenzunahme abgeleitet werden kann. 

Auch die Schweiz würde gut daran tun endlich eine Obergrenze (max. 6 Millionen denkbar) der Gesamtbevölkerung für unser Land festzulegen und Zuwanderungen ganz zu stoppen bis diese Maximalgrenze unterschritten wird.

Logisch das jetzt natürlich vor allem linke Gemüter aufgeschreckt werden, welche in den letzten Jahren dafür gesorgt haben, dass fast alle in die Schweiz einreisen durften… und die, die es geschafft haben als Dank auch noch den Schweizer Pass erhalten haben. Schlimm, dass alle wo bei diesem Thema eine andere Meinung vertraten von eben diesen linken als Fremdenhasser verunglimpft wurden... Aber auch das rechte Lager welches uns seit Jahren klar macht, dass abertausende Fachkräfte bei uns fehlen und Gebetsmühlenartig kundtun, dass auch keine billige «Hilfsarbeiter» (der moderne Sklavenhandel lässt grüssen) in unseren Reihen zu finden sind, will sich betreffend Einschränkung der Bevölkerungszunahme in keiner Weise ernsthaft bewegen.

Darum ist es auch offensichtlich… man reibt sich gegenseitig auf und eine Obergrenze in unserem Land ist und bleibt ein Wunschgedanke. Die Linken erhalten als Belohnung viele neue Wähler und die Rechte Seite tausende «billige» Arbeitskräfte.

Als logische Konsequenz der ungebremsten Bevölkerungszunahme hat auch das Verkehrsaufkommen, die Flugbewegungen aber auch der Verbrauch fast aller Ressourcen unserer Erde im selben Rahmen übermässig stark zugenommen. Ein Totalkollaps ist in Reichweite. Jeder tolle Ort im Lande mit Menschen «überloffen», jede Feuerstelle besetzt, jeder Fuss/-  Radweg, jeder tolle Berg und rund um den See voll von Menschen… überall Menschen, Menschen. Aber leider… leider sieht da keiner ein Problem!

Felix Wiedemeier

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p> <br>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.