Suchen Sie in der Presseschau von zeitung.ch

Nutzen Sie die Presseschau und suchen Sie nach Ihrem Thema. Die Presseschau von zeitung.ch durchsucht die wichtigsten Tageszeitungen der Schweiz.

Presseschau

Fragen über Fragen

 

In vielen Ländern der Erde werden derzeit gewaltige Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus angeordnet. Gewaltig deshalb, weil vielen Menschen spüren, dass das Leid für die Menschheit durch diese Massnahmen verheerender sein wird als das Leid, das man dadurch zu vermeiden versucht. Verständlicherweise will man jeden Todesfall durch Corona verhindern, andererseits nimmt man dafür viel Leid und anderweitigen Tod in Kauf.

Das rechte Mass zu definieren, wo es um Leben und Tod geht, ist definitiv eine Nummer zu gross für uns, ja es ist eine Anmassung. Und doch sind wir durch unsere vielfältigen Möglichkeiten manchmal dazu gezwungen. Dies birgt aber auch die Gefahr, unausgewogene, unverhältnismässige Massnahmen zu ergreifen. Als Beispiel fällt mir die Helmpflicht für Fahrer von Elektrovelos bis 25 km/h ein, die derzeit mündigen Erwachsenen vorgeschrieben wird. Einerseits nachvollziehbar, weil es immer noch Todesfälle im Strassenverkehr gibt. Andererseits gibt es für ahnungslose Kinder und neugierige Jugendliche bis heute keinen vernünftigen, durchgreifenden Schutz vor der dunklen Seite des Internets, dessen negative Folgen verheerend sein können. Hier wird die Verantwortung ganz in den Händen der Eltern belassen, die oftmals keine Ahnung haben, wo ihre Kinder herumsurfen, geschweige denn davon, wie man was verhindern könnte.
Manchmal scheint es, als würde der Mensch für die Entscheidungsträger nur aus einer physischen Hülle bestehen, die es zu schützen gilt.

Andererseits, wichtiger als die Körper der Vielen scheinen dann gleichwohl die finanziellen Interessen der Wenigen zu sein: Als Lösung in der Corona-Krise wird nun ein Impfstoff propagiert, der in noch unerforschter Weise an unser Erbgut rangeht. Warum setzt man nicht auf die bisherige Impfmethode der abgetöteten beziehungsweise abgeschwächten Viren, die erprobt und berechenbar daherkommt?

Fragen über Fragen. Von Gewaltigem über Unverhältnismässiges bis zum Irrsinnigen. Was ich aber zu beobachten glaube: Die Mächtigen spielen gerne mit der Angst der Kleinen, damit deren eigenständiges und klares Denken vernebelt wird und so dem Weg für ihre eigenen Vorhaben nichts mehr im Wege steht. Zu welchem Zweck? Ist mir ebenfalls schleierhaft, müsste aber in ihrer relativ einfach einzuschätzenden Natur begründet sein: Mehr Geld und mehr Macht.

Normal
0

21

false
false
false

DE-CH
X-NONE
X-NONE

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:"Normale Tabelle";
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-parent:"";
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin-top:0cm;
mso-para-margin-right:0cm;
mso-para-margin-bottom:8.0pt;
mso-para-margin-left:0cm;
line-height:107%;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:11.0pt;
font-family:"Calibri",sans-serif;
mso-ascii-font-family:Calibri;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-hansi-font-family:Calibri;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;
mso-bidi-font-family:"Times New Roman";
mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}

Eric Matti

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p> <br>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.